RevolutionCats.com

Revolution für Katzen

Alles rund um Revolution

Revolution for cats banner

Diese ausführliche Erklärung liefert Ihnen alle wesentlichen Informationen über Revolution für Katzen und unterstützt Sie dabei, eine informierte Entscheidung über den besten, lokal-anwendbaren Schutz für Ihre Katze zu treffen. 

Was ist Revolution?

Revolution ist ein monatlich anzuwendendes, lokales Medikament zur Behandlung von Parasiten bei Katzen. Revolution tötet erwachsene Flöhe und Floheier ab, hilft bei der Bekämpfung von Flohbefall, schützt vor Herzwurmkrankheiten, behandelt und kontrolliert Spulwürmer und Spulwurminfektionen und den Befall von Ohrmilben und Läusen. 

Revolution ist auch für Hunde erhältlich, jedoch beziehen sich alle hier gegebenen Informationen nur auf die Anwendung bei Katzen. 

Revolution bietet Katzen Schutz vor 

flea vector

Flöhe

heartworm vector

Herzwürmer

intestinal worm vector

Würmer

mite vector

Milben

Aktive Inhaltsstoffe

Selamectin

Selamectin ist ein Breitspektrum-Antiparasitikum, das sowohl bei Hunden als auch bei Katzen eingesetzt werden kann. Es ist sowohl ein Ektoparasitizid, d.h. es tötet externe Parasiten ab, als auch ein Endoparasitizid, das interne Parasiten bekämpft. Bei Katzen ist es wirksam gegen Flöhe, Herzwürmer, Ohrmilben, Läuse und einige Darmwürmer. Nach der Anwendung wird Selamectin durch das Blut, die Haare und die Haut Ihrer Katze aufgenommen und verbreitet, wo es von den Parasiten aufgenommen wird. Der Wirkstoff blockiert die Übertragung neuronaler Signale, was zum Tod des Parasiten führt.

Die Anwendung von Selamectin wurde 1999 von der Europäischen Arznemittelagentur und der australischen Behörde für Pestizide und Tierarzneimittel (APVMA) zugelassen. Eine EU-Feldstudie ergab, dass Revolution (das auch als Stronghold vermarktet wird) bei vorschriftsmäßiger Anwendung die Anzahl der Flöhe bei Katzen 90 Tage nach der Behandlung um 98% reduzierte. Revolution war außerdem 100% wirksam bei der Vorbeugung von Herzwurmerkrankungen bei Katzen.

Es wurde nachgewiesen, dass die Anwendung von Selamactin bei weniger als 1 von 1.000 Katzen einen vorübergehenden Haarausfall an der Anwendungsstelle und bei weniger als 1 von 1.000 Katzen ein Verklumpen der Haare oder einen weißen Rückstand verursacht. Es wurde keine Veränderung der Wirksamkeit des Produkts festgestellt.

Im Vergleich mit anderen Marken

Revolution logo Frontline Plus logo Advantage logo Advantage Multi logo Stronghold logo
Art der Anwendung  Lokal Lokal Lokal Lokal Lokal
Flöhe ✔️ ✔️ ✔️ ✔️ ✔️
Herzwürmer ✔️ ✔️ ✔️
Spulwurm ✔️ ✔️ ✔️
Hakenwurm ✔️ ✔️ ✔️
Ohrmilben ✔️ ✔️
Läuse ✔️ ✔️
Dosierung Monatlich Monatlich Monatlich Monatlich Monatlich

Parasiten

Unabhängig davon, wie Ihre Katze lebt – ob in der Wohnung, im Freien, in der Stadt oder auf dem Land – es ist so gut wie sicher, dass sie irgendwann in ihrem Leben von Parasiten befallen wird. Parasiten werden in innere (im Körper lebende) und äußere (auf der Haut oder den Haaren lebende) Parasiten eingeordnet. Während manche Parasiten eher harmlos und nur unangenehm sind, können andere Parasiten lebensbedrohliche Schäden verursachen, wenn sie nicht behandelt werden.   

Flöhe

Ctenocephalides felis

fleas

Der Floh ist wahrscheinlich der häufigste Parasit, dem Ihre Katze ausgesetzt ist. Flöhe kommen weltweit vor und leben nicht nur auf Katzen, sondern auch auf Hunden, Kaninchen, Füchsen, Ratten und sogar auf Menschen. Flöhe können am häufigsten an den Orten gefunden werden, wo sich diese Lebewesen aufhalten: in Häusern und Gärten oder in Nestern von Wildtieren. Flöhe mögen warme, feuchte, schattige Umgebungen. In Ihrem Garten können sie an Orten wie Holzhaufen, unter Laubabfällen oder unter Bodenbelägen gefunden werden. In der Wohnung oder im Haus sind sie in Vorhängen, Bettwäsche, Teppichen und anderen weichen Einrichtungsgegenständen anzutreffen. 

Durch Flöhe übertragene Krankheiten 

Flöhe bereiten Ihrer Katze nicht nur Beschwerden durch ihre Bisse, sondern können auch zu einer Reihe von ernsthaften Problemen für Ihre Katze führen. Dazu gehören: 
Anämie (Blutarmut)

Es handelt sich weniger um eine Krankheit als vielmehr um einen Zustand, der durch die Bisse selbst verursacht wird. Da sich die Flöhe von Ihrer Katze ernähren, kann der daraus resultierende Blutverlust zu einer Anämie führen. Bei einer Anämie ist die Anzahl der roten Blutkörperchen geringer als normal. Zu den Symptomen gehören blasses Zahnfleisch, Trägheit, Gewichtsverlust oder ein schneller Puls. Dies tritt häufiger bei Kätzchen oder kleinen Katzen auf. 

Flohallergie-Dermatitis 

Alle Katzen spüren zwar eine gewisse Reizung und Juckreiz an der Stelle eines Flohbisses, aber einige Tiere können eine ernsthafte Allergie gegen den Flohspeichel entwickeln. Flohspeichel dringt an der Stelle ein, an der sich der Floh ernährt. Eine Flohallergie-Dermatitis führt dazu, dass eine Katze nach dem ersten Flohbiss noch tagelang Juckreiz verspürt. Durch ständiges Kratzen entstehen große, offene Wunden und Haarausfall, insbesondere am Schwanz und an den Hinterbeinen. 

Pest

Flöhe können eine Reihe von Stämmen dieser Krankheit in sich tragen, wobei Katzen besonders gefährdet sind an der Beulenpest zu erkranken. Zu den Pestsymptomen gehören geschwollene Lymphknoten, Fieber, Depressionen, geschwollene Mandeln, Erbrechen und Durchfall. Die Beulenpest lässt sich gut mit Antibiotika behandeln, kann unbehandelt aber tödlich sein. 

Katzenkratzkrankheit/Bartonella

Dieser Zustand ist problematisch, da er so schwer zu diagnostizieren ist. Sie ist als ´getarnte Krankheit´ bekannt, weil sie leicht mit einer Reihe anderer Erkrankungen verwechselt werden kann. Bartonella verursachen bei Katzen in der Regel keine ernsthaften Symptome, oft führt es nur zu Fieber oder geschwollenen Drüsen, aber sie können die Krankheit leicht durch einen Kratzer oder einen Biss, was häufiger vorkommt, auf Menschen übertragen. 

Bandwurm

In diesem Fall kann ein Parasit zu einem weiteren Parasiten führen. Flöhe sind der häufigste Grund weshalb Katzen an Bandwürmern erkranken, da der infizierte Floh beim Putzen von der Katze verschluckt wird. Obwohl sie bei erwachsenen Katzen normalerweise nicht tödlich verlaufen, können Bandwurminfektionen zu Gewichtsverlust führen, wenn sie nicht behandelt werden. 

Der Lebenszyklus eines Flohs

Nur wenn der Fortpflanzungszyklus der Flöhe unterbrochen wird, lässt sich ein Flohbefall Ihrer Katze und in Ihrem Zuhause bekämpfen. 

flea life cycle
Stadium 1

Flöhe sind zunächst Eier, die von erwachsenen Weibchen in Gruppen von etwa 20 Stück in das Fell Ihrer Katze gelegt werden. Das Schlüpfen der Flöhe dauert zwischen 2 und 20 Tagen und während dieser Zeit können Sie von Ihrer Katze fallen und sich in Teppichen, Bettwäsche oder anderen weichen Einrichtungsgegenständen einnisten. Floheier machen normalerweise etwa 50% eines Flohbefalls aus. 

Stadium 2

Flöhe treten als Larven aus den Eiern aus. Es sind weiße, beinlose, wurmähnliche Wesen mit einer Länge von etwa 64 cm. In diesem Stadium verbleiben sie zwischen 5 und 20 Tagen, danach spinnen sie einen Kokon. Die Larven machen etwa 35% der Flohpopulation aus. In diesem Stadium ist es möglich, einige von ihnen mit einem Staubsauger von Teppichen oder Bettwäsche zu beseitigen.

Stadium 3

Ein Floh bleibt so lange in seinem Kokon, bis er feststellt, dass die Voraussetzungen zum Überleben gegeben sind. Dies kann lediglich 7 Tage, aber auch bis zu 5 Monaten dauern. Diese Entwicklungsstufe wird als Verpuppung bezeichnet und Flöhe in diesem Stadium machen etwa 10% des Flohbefalls aus. 

Stadium 4

Ausgewachsene Flöhe schlüpfen aus dem Kokon und müssen innerhalb weniger Stunden mit der Nahrungsaufnahme beginnen, um zu überleben. Erwachsene Flöhe machen nur 5% der Flöhe in Ihrer Wohnung aus, aber sie können schon nach wenigen Tagen mit der Eierproduktion beginnen, wobei die Weibchen in ihrem Leben bis zu 500 Eier legen können.

Herzwürmer

Dirofilaria immitis

heartworm

Obwohl Herzwürmer oft als typische Krankheit von Hunden angesehen werden, können Katzen genauso von dieser Erkrankung betroffen sein. Zudem ist die Behandlung, die bei Hunden zur Bekämpfung der Herzwurmkrankheit eingesetzt wird, nicht für Katzen geeignet. Vorbeugung ist daher die einzige Möglichkeit Ihr Haustier vor der Gefährdung durch Herzwürmer zu schützen.

Herzwürmer, die die Ursache der Erkrankung, kommen weltweit vor, insbesondere in tropischen und gemäßigten Klimazonen. Da Herzwürmer durch Stechmücken übertragen werden, sind sie besonders in feuchten Gebieten oder in Wassernähe weit verbreitet. Wenn Sie in trockeneren oder kühleren Gebieten leben, bedeutet es jedoch nicht, dass Ihre Katze nicht gefährdet ist, da Stechmücken in Gartenteichen oder auch in Wassereimern brüten können. 

Symptome der Erkrankung durch Herzwürmer 

Katzen sind ein untypischer Wirt für Herzwürmer und sie zeigen nicht immer die gleichen Symptome wie Hunde. Es ist leider auch möglich, dass eine Katze mit Herzwürmern keinerlei Symptome zeigt, bis sie plötzlich zusammenbricht und stirbt. Bei Katzen, die Symptome zeigen, können folgende Symptome auftreten:  

  • Husten
  • Asthma-ähnliche Symptome
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust

Der Lebenszyklus eines Herzwurms 

Herzwürmer können nur durch die Stechmücke von Tier zu Tier übertragen werden. Die Stechmücke spielt daher eine wichtige Rolle im Lebenszyklus dieses Parasiten. 

heartworm life cycle
Stadium 1

Herzwürmer beginnen ihr Leben als Mikrofilarien und leben im Blut des Wirtes, zum Beispiel eines Hundes oder eines Fuchses. Wenn sich eine Stechmücke von diesem Wirt ernährt, nimmt sie die mikroskopisch keinen Mikrofilarien mit ihrer Blutmahlzeit auf.

Stadium 2

Die Stechmücke selbst bietet die Umgebung für die nächste Entwicklungsstufe. Während der nächsten 2 Wochen entwickeln sich die Mikrofilarien zu infektiösen Larven. Die Mücke sticht einen neuen Wirt und überträgt bei der Nahrungsaufnahme die Larven. Bei diesem Stich infiziert sich Ihre Katze.  

Stadium 3

Durch das Loch, das durch den Mückenstich entstanden ist, gelangen diese Larven in den neuen Wirt, beispielsweise Ihre Katze. Hier wachsen sie unter der Haut weiter und wandern schließlich zu den Blutgefäßen des Wirts. In den nächsten 50 bis 70 Tagen entwickeln sich dies Larven zu jungen Erwachsenen

Stadium 4

Das letzte Stadium dieses Zyklus zeichnet sich dadurch aus, dass die jungen Erwachsenen ihren Weg zu den Blutgefäßen der Lunge finden und dort zu erwachsenen Herzwürmern heranwachsen. Ab diesem Zeitpunkt können sich die Herzwürmer vermehren und Mikrofilarien in den Blutkreislauf abgeben, wo sie von einer Mücke aufgenommen werden können. Bei Katzen wird dieses Stadium etwa 7 bis 8 Monate nach der ersten Infektion durch die Mücke erreicht.

Wo Herzwürmer vorkommen

Herzwürmer kommen weltweit vor, aber da sie nur durch Mückenstiche verbreitet werden können, ist der Herzwrum in tropischen und gemäßigten Gebieten stärker verbreitet. Die Länder mit den höchsten gemeldeten Fällen sind die USA, Australien, Südamerika, Japan und Italien.

Innerhalb der USA war der Herzwurm zunächst auf die südöstlichen Landesteile beschränkt, aber in weniger als 50 Jahren hat sich der Parasit erheblich ausgebreitet. Heute ist der Herzwurm in 49 Staaten und mehreren Kanadischen Provinzen zu finden. 

In Australien sind noch nicht genügend Daten vorhanden um eine genaue Kartierung des Herzwurms zu ermöglichen, aber man geht davon aus, dass er im großen Teilen des Landes verbreitet ist. Ursprünglich wurde es als ein Problem betrachtet, das nur tropische Gebiete und Küstengebiete betraf, aber das Risiko ist nun auch in südlichen Gebieten groß.

Europäische Fälle von Herzwürmern beschränken sich im Allgemeinen auf die südlicheren Länder rund um das Mittelmeer und das Schwarze Meer, darunter Spanien, Portugal, Griechenland und die Türkei, wobei die höchste Anzahl von Fällen in Italien festgestellt wurde.

Diese Beispiele zeigen die Orte mit der höchsten Verbreitung, aber es ist wichtig zu erwähnen, dass Herzwürmer auch in anderen Gebieten vorkommen, und Tierärzte empfehlen einen ganzjährigen, ortsunabhängigen Herzwurmschutz.

Würmer

Revolution für Katzen behandelt und kontrolliert zwei der häufigsten Darmwürmer bei Katzen: den Spulwurm (Toxocara cati) und den Hakenwurm (Ancylostoma tubaeforme). Wie der Name schon sagt, leben diese beiden Würmer im Darm Ihrer Katze, wo sie eine Reihe verschiedener Probleme verursachen können. Sowohl der Spul- als auch der Hakenwurm sind weltweit verbreitet.

Spulwurm

roundworm

Dies sind die am häufigsten vorkommenden Würmer, sowohl bei Katzen als auch bei Hunden. Insbesondere Jungtiere sind dem Risiko von Spulwürmern ausgesetzt, da sie durch die Plazenta oder die Muttermilch übertragen werden können. Im Gegensatz zu anderen Darmwürmern haften die Spulwürmer nicht an die Darmwand, sondern schwimmen während dem erwachsenen Stadium des Lebenszyklus frei durch den Darm. 

Obwohl Spulwürmer bei erwachsenen Katzen nicht besonders problematisch sind, können sie bei Kätzchen oder schwachen älteren Katzen lebensbedrohlich oder tödlich sein. Bei Katzen jeden Alters können Sie folgende Symptome feststellen: 

  • Beschwerden im Bauchraum
  • Dickbäuchiges Aussehen
  • Gewichtsverlust
  • Mattes Fell 
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Wachstumsstörungen (Jungtiere)
Der Lebenszyklus eines Spulwurms 
roundworm life cycle

Stadium 1

Wenn reife, erwachsene Weibchen mit der Fortpflanzung im Darm beginnen, geben sie Tausende von Eiern auf einmal ab. Diese Eier werden von dem Wirt mit dem Kot ausgeschieden, wo sie in den Boden oder in die Katzentoilette gelangen. Die meisten Katzen infizieren sich durch das Verschlucken der Eier, in der Regel bei der Fellpflege oder durch Katzenstreu an den Pfoten.

Sie können sich aber auch mit Spulwürmern infizieren, indem sie ein Tier wie beispielsweise eine Maus fressen, welches die Eier in sich trägt.

Stadium 2

Einmal im Wirt angekommen, schlüpfen die Eier als Larven im Gastrointestinaltrakt. Während die jungen Würmer wachsen, bahnen sie sich ihren Weg durch das Gewebe bis zur Lunge. An diesem Punkt hustet die Katze die Larven aus und verschluckt sie wiederum, und bringt sie somit zu dem nächsten Entwicklungsstadium in den Darm zurück. Bei weiblichen Katzen können die Larven aber auch in den Brustdrüsen wandern, wo sie durch die Milch direkt zu den Kätzchen gelangen können.

Stadium 3

Das letzte Stadium des Lebenszyklus ist die Entwicklung zu erwachsenen Würmern. Ungefähr eine Woche nach der Rückkehr in den Darm sind die Würmer reif genug, um mit der Fortpflanzung zu beginnen, und der Lebenszyklus beginnt erneut. Von der Freisetzung der Eier bis zur vollständigen Reifung dauert der Lebenszyklus des Spulwurms etwa 4 bis 5 Wochen.

Hakenwurm

hookworms

Diese Parasiten werden nach den hakenähnlichen Teilen benannten, die sie in ihrem Maul haben und mit denen sie sich an der Darmwand des Wirts anheften. Auch hier besteht für Jungtiere ein größeres Risiko für Krankheiten, die durch den Hakenwurm verursacht werden. Sie benötigen unter Umständen eine Bluttransfusion um sich von dem Blutverlust zu erholen, der durch diesen Parasiten verursachen wird.   

Kätzchen werden in der Regel über die Muttermilch mit dem Hakenwurm infiziert, während erwachsene Katzen den Parasiten durch das Fressen kleiner, mit Larven infizierter Tiere, aufnehmen. Die Larven können auch direkt in den Wirt eindringen, oftmals durch die Haut an den Pfoten, wenn das Tier über einen infizierten Boden läuft. 

Bei der Nahrungsaufnahme setzen Hakenwürmer einen gerinnungshemmenden Stoff frei, der die Blutgerinnung verhindert und anhaltende Blutungen verursacht. Dieser Blutverlust verursacht eine Reihe von Symptomen: 

  • Anämie (Blutarmut)
  • Blut im Kot
  • Gewichtsverlust
  • Trägheit
  • Mattes Fell 
  • Wachstumsstörungen (Jungtiere)
Der Lebenszyklus eines Hakenwurms
hookworm life cycle

Stadium 1

Hakenwürmer beginnen ihr Leben wie die meisten Parasiten als Eier, die vom erwachsenen Weibchen im Darm des Wirtes produziert werden. Diese Eier werden dann über den Kot der Katze an die Umgebung abgegeben, wo sie sich zum nächsten Stadium entwickeln. 

Stadium 2

Die Würmer gehen als Larven aus den Eiern hervor und können in diesem unreifen Stadium einige Wochen lang im Boden oder ähnlichen Umgebungen leben. Katzen nehmen die Larven üblicherweise direkt auf, indem sie ihre infizierten Pfoten putzen. Darüber gelangen die Larven für das nächste Wachstumstadium in den Darm. Es kommt auch häufig vor, dass die Larven über die Haut in den Wirt gelangen, da infizierte Erde an den Pfoten haften bleibt. In diesem Fall bahnen sich die Larven ihren eigenen Weg durch das Gewebe zu den Lungen, wo sie ausgehustet und wieder verschluckt werden, und somit in den Darm gelangen. 
Hakenwürmer im Larvenstadium können auch zu den Brustdrüsen wandern, wo sie bei weiblichen Katzen über die Muttermilch auf die Jungtiere übertragen werden. 

Stadium 3

Sobald sie im Darm angekommen sind, reifen die Larven zu erwachsenen Würmern heran, die dann den Brutzyklus erneut beginnen können. Der Lebenszyklus des Hakenwurms dauert vom Larvenstadium bis zum Brutstadium etwa 2 bis 3 Wochen.  

Ohrmilben

Dirofilaria immitis

ear mites in cats

Diese mikroskopisch kleinen Parasiten kommen sowohl bei Hunden als auch bei Katzen recht häufig vor und können leicht zwischen beiden Tieren übertragen werden. Ohrmilben sind mit bloßem Auge schwer zu erkennen und müssen unter Umständen von Ihrem Tierarzt mit einem Mikroskop bestimmt werden. Diese Parasiten leben im Gehörgang, wo sie sich von Haut, Öl und Ohrenschmalz ernähren. 

Ohrmilben führen bei Ihrer Katze zu keiner Erkrankung, aber zu Irritationen. Diese können einen Dominoeffekt haben, der sich zu ernsthafteren Problemen entwickeln kann. Wenn die Ohrmilben krabbeln und fressen, verursachen sie Irritationen und Juckreiz. Um den Juckreiz zu lindern, kratzt sich die Katze ständig am Ohr, was zu einer Schädigung des Ohres selbst oder zu offenen Wunden führt. Diese können sich zu Infektionen entwickeln. Wenn diese Infektionen unbehandelt bleiben, können sie das Trommelfell befallen und zu Hör- und Gleichgewichtsstörungen führen. Einige Katzen schütteln den Kopf, um den Juckreiz zu lindern, was ebenfalls zu einer Schädigung des Trommelfells führen kann.  

Der Lebenszyklus von Ohrmilben

ear mite life cycle

Stadium 1

Im Gegensatz zu vielen anderen Parasiten findet der gesamte Lebenszyklus der Ohrmilbe auf dem Wirt statt. Das Weibchen legt seine Eier direkt auf die Oberfläche des Gehörgangs, wo sie bis zu 4 Tage zum Schlüpfen benötigen. 

Stadium 2

Die Milben gehen als Larven aus den Eiern hervor. In diesem Stadium fressen sie einige Tage lang, dann ruhen sie einen Tag, bevor sie sich häuten und zu Nymphen werden. 

Stadium 3

Milben durchlaufen zwei Nymphenphasen, in denen sie jeweils 4 Tage lang fressen und sich im Anschluss häuten. 

Stadium 4

Nachdem die Nymphen sich das zweite Mal häuten, entwickeln sie sich zu erwachsenen Ohrmilben. Der gesamte Lebenszyklus der Ohrmilbe dauert etwa 3 Wochen. 

Läuse

Felicola subrostratus

biting lice

Diese beißenden Läuse sind eine besondere Art von Läusen, die nur Katzen befallen. Sie kommen vor allem in Nordamerika, Europa und Australien vor und sind häufiger bei sehr jungen oder sehr alten Katzen oder in Gebieten mit schlechten sanitären Verhältnissen zu finden.

Läuse sitzen in der Regel am Haaransatz der Katze, wo sie sich mit ihren kauenden Mundwerkzeugen festsetzen. Meistens sind sie am Kopf, Hals und Schwanz zu finden. Zu den häufigsten Symptomen von Läusen gehören Reizungen und Juckreiz. Bei starkem Befall kann eine Katze sich intensiv kratzen und unruhig erscheinen und sogar Haarausfall aufweisen.

Der Lebenszyklus von Läusen

Läuse vollenden ihren gesamten Lebenszyklus auf dem Wirt und können in der Umwelt nur einige Tage überleben.
lice life cycle

Stadium 1

Ausgewachsene weibliche Läuse legen nur wenige Eier pro Tag und kleben sie direkt in das Fell in der Nähe der Haarwurzel. 

Stadium 2

Es kann dann 1 bis 2 Wochen dauern bis die Eier schlüpfen und sich als Nymphen entpuppen, die erwachsenen Läusen ähneln.

Stadium 3

Läuse durchlaufen im Laufe von 2 bis 3 Wochen zweimal Nymphenstadien, bevor sie sich zu erwachsenen Läusen entwickeln. Erwachsene Läuse haben eine Lebenserwartung von etwa 30 Tagen. 

Mythen über Parasiten

Es kann schwierig sein, alle Informationen über Parasiten zu sammeln, aber es ist wichtig, dass Sie die Fakten kennen, um die beste Versorgung für Ihre Katze sicherzustellen. Hier finden Sie einige der gefährlichsten Mythen über Parasiten und die Wahrheiten, die dahinterstecken. 

Hauskatzen brauchen keinen Schutz vor Parasiten 

Alle Katzen brauchen einen Schutz vor Parasiten. Obwohl es schwer vorstellbar ist, dass ihre Hauskatze den gleichen Risiken ausgesetzt ist, wie eine Katze, die im Dreck spielt oder Tiere jagt. Parasiten können leicht in Ihr Zuhause eindringen, durch ein offenes Fenster, eine kleine Menge Dreck an Ihren Schuhen oder durch einen Sprung auf Ihre Kleidung. 

Herzwürmer befallen nur Hunde 

Falsch. Hunde sind ein natürlicher Wirt für Herzwürmer, aber auch Katzen, die von einer infizierten Mücke gestochen werden, können diese Krankheit bekommen. Zudem sind die Medikamente, die zur Behandlung von Herzwürmern bei Hunden eingesetzt werden, für Katzen gefährlich. Im Falle der Infektion einer Katze steht keine Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung. Bei Katzen ist Vorbeugung der einzige Schutz vor Herzwürmern.

Parasiten sind nur im Sommer ein Risiko 

Falsch. Während die Population von Flöhen, Zecken und Stechmücken in den wärmeren Monaten explodieren kann, sind Parasiten das ganze Jahr über ein Risiko. Es ist nachgewiesen, dass diese Schädlinge sogar in kälteren Temperaturen überleben, indem sie sich in Häusern oder Schuppen verstecken, wo sie mit Ihrer Katze in Kontakt kommen können. 

Ein einziges Produkt kann vor allen Parasiten schützen 

Falsch. Leider gibt es kein Produkt, dass Ihre Katze vor allen Parasiten schützen kann. Aber mit der richtigen Kombination können Sie einen vollständigen Schutz mit nur ein paar Behandlungen erreichen. Ihr Tierarzt kann Ihnen helfen zu erfahren, welche Behandlungen in Kombination sicher angewendet werden können. 

Medikamente für Hunde können auch bei Katzen verwendet werden 

Falsch. Auch wenn Ihr Hund und Ihre Katze die gleiche Größe haben und an den gleichen Parasiten leiden, sind Ihre Immunsysteme sehr unterschiedlich. Medikamente für Hunde können oft tödlich für Katzen sein, daher ist es wichtig, dass Sie Medikamente nur gemäß der Gebrauchsinformation anwenden. 

Meine Katze ist zu jung um Parasiten zu haben 

Falsch. Obwohl viele Parasiten aus der äußeren Umgebung stammen, können einige Formen des Darmwurms direkt von der Mutter auf das Kätzchen übertragen werden, entweder durch die Plazenta oder durch die Muttermilch. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass weibliche Zuchttiere mit der richtigen Parasitenbehandlung geschützt werden.

Meine Katze hat keine Würmer, wenn ich keine sehe

Falsch. Darmwürmer verbringen ihr Leben im Darm Ihrer Katze, so dass Sie sie nicht unbedingt im Kot zu sehen sind. Würmer stoßen ihre Eier zwar durch den Kot aus, aber diese können so klein sein, dass sie mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar sind. Statt selbst nach den Würmern zu suchen, achten Sie auf Symptomen wie das Reiben des Hinterteils Ihrer Katze am Boden, Gewichtsverlust, Erbrechen oder Durchfall.  

Nebenwirkungen 

Katzen können an der Anwendungsstelle steifes oder verklumptes Haar oder lokalen Haarausfall mit oder ohne Entzündung aufweisen. Andere Nebenwirkungen sind selten, können aber Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, schnelles Atmen, Speichelfluss, Muskelzittern und Trägheit beinhalten. 

Eine Überdosierung kann leicht vorkommen, wenn kleinen Katzen Medikamente verabreicht werden, die für große Katzen bestimmt sind, oder bei übermäßigem Lecken an der Applikationsstelle. Zu den Symptomen einer Überdosierung gehören unkoordinierte Bewegungen, Desorientierung, erweiterte Pupillen, Unfähigkeit Aufzustehen, Depressionen, Blindheit und Koma. 

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze eine Überdosis erhalten hat, kontaktieren Sie bitte sofort Ihren Tierarzt. 

Gebrauchsinformation

Bitte beachten Sie die folgenden Punkte bei der Anwendung und Lagerung von Revolution für Katzen: 

  • Halten Sie das Produkt von Flammen fern
  • Rauchen, essen und trinken Sie nicht, während Sie das Produkt anwenden
  • Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände
  • Waschen Sie sich sofort die Hände mit Wasser und Seife, falls das Produkt mit Ihrer Haut in Berührung gekommen ist
  • Falls Revolution mit Ihren Augen in Kontakt gekommen ist, waschen Sie sich sofort mit Wasser und wenden Sie sich an einen Arzt 
  • Fassen Sie Ihre Katze nicht an bis das Produkt vollständig getrocknet ist
  • Die Katze sollte am Tag der Anwendung nicht bei Menschen schlafen
  • Verwendete Applikatoren sollten sofort entsorgt werden
  • Lagerung unter 30° C

Unser Versprechen

Es gibt keine einzige Behandlung, die alle inneren und äußeren Parasiten an Ihrem Haustier abtöten kann, aber Revolution für Katzen befasst sich mit der Mehrzahl derer, die Katzen befallen. Revolution verspricht einen einmonatigen Schutz gegen erwachsene Flöhe, Floheier, Herzwürmer, Spulwürmer, Ohrmilben und beißende Läuse und wird seit Jahren von Tierärzten als Vorbeugung gegen Parasiten bei Katzen empfohlen.

Inhalt

Revolution review front of package
Vorderseite der Verpackung 
Revolution review instructions in package
Anleitung in der Verpackung
Revolution review pipettes in package
Pipetten in der Packung
Revolution review package
Vollständige Verpackung 

Basierend auf Ihrer Region heißt Ihr Produkt Revolution oder Stronghold. Dies sind einfach verschiedene Namen für dasselbe Produkt und sie werden von demselben Unternehmen hergestellt. 

Sie können hier sehen, dass die Packung sechs Dosen enthält, aber Revolution für Katzen ist in Packungsgrößen von 3, 6 oder 12 Dosen erhältlich. Die Dosierung von Revolution ist vom Gewicht Ihres Haustiers abhängig. Die blaue Packung ist für Katzen mit einem Gewicht von 2.6-7.5 kg vorgesehen. 

Auf der Rückseite der Verpackung ist das Verfallsdatum und die Chargennummer angegeben. Im Inneren der Verpackung befinden sich die Applikatorpipetten in einzelnen Blisterpackungen, die bis zur Verwendung intakt bleiben sollten. Die Pipetten sind durchsichtig, um die Anwendung zu vereinfachen und haben eine Kappe, die das Öffnen der Pipette erleichtert.  

Anwendung

Revolution muss nur an einer Stelle angewendet werden, so dass Sie keine Bedenken haben müssen eine bestimmte Stelle zu verfehlen und keinen vollständigen Schutz zu erhalten. Sie müssen jedoch darauf achten, dass Sie beim Herausdrücken des Produkts einen sanften Druck auf die Pipette ausüben – wenn Sie das Produkt loslassen, kann die Flüssigkeit in den Applikator zurückgesaugt werden. 

Die Flüssigkeit in jeder Pipette ist tatsächlich nur eine sehr kleine Menge (0.75 ml), so dass das Produkt sehr schnell einziehen und trocknen kann. Sie können Ihre Katze berühren sobald die Stelle vollständig getrocknet ist. Falls Sie Ihr Haustier baden oder waschen möchten, müssen Sie 2 Stunden warten bis das Produkt wasserfest ist (für den Schutz vor Herzwürmern sollten Sie mindestens 24 Stunden warten).  

Pros

  • Ganzmonatiger Schutz gegen eine Reihe von internen und externen Parasiten
  • Durch die lokale Anwendung kann das Medikament nicht abgelehnt werden 
  • Geruchlos und nicht fettend
  • Sicher in der Anwendung bei Zuchtkatzen, trächtigen oder säugenden Katzen
  • Sichere Anwendung bei Kätzchen ab 8 Wochen

Kontras

  • Katzen dürfen nach der Anwendung 24 Stunden lang nicht gebadet werden
  • Kann an der Anwendungsstelle zu Haarausfall oder Irritationen führen
  • Schützt nicht vor Bandwürmern

FAQs

Welche Dosierung von Revolution soll ich bei meiner Katze anwenden?

Die richtige Dosierung von Revolution wird durch das Körpergewicht Ihrer Katze bestimmt. Revolution ist in drei Varianten erhältlich: bis zu 2.3 kg, 2.4-6.9 kg und 6.9-10 kg. Für jede Dosis Revolution sollte eine ganze Pipette verwendet werden.  

Katzen, die mehr als 10 kg wiegen, sollten eine geeignete Kombination von Pipettengrößen erhalten. 

Wie wende ich Revolution bei meiner Katze an?

Halten Sie die Pipette in einer aufrechten Position und drücken Sie die Kappe nach unten bis Sie ein Klicken hören. Entfernen Sie den Deckel und prüfen Sie, ob die Pipette geöffnet ist. 

Teilen Sie die Haare Ihrer Katze am Halsansatz, direkt vor den Schulterblättern, so dass Sie die Haut sehen können. Halten Sie die Spitze der Pipette direkt an die freiliegende Haut. Drücken Sie die Pipette nun an dieser Stelle 3-4 Mal fest zusammen, bis sie vollständig entleert ist. Vermeiden Sie den Hautkontakt mit Ihren eigenen Händen. 

Während Sie die Pipette gedrückt halten, führen Sie die Pipette an der Haut Ihrer Katze entlang, um das restliche Produkt zu entleeren. Zum Entfernen heben Sie die Pipette an.

Kann Revolution sicher bei Kätzchen angewendet werden? 

Ja. Revolution wurde bei Kätzchen ab 8 Wochen als unbedenklich eingestuft. Wenden Sie Revolution nicht bei Tieren an, die jünger als 8 Wochen sind. 

Kann ich Revolution bei trächtigen Katzen anwenden? 

Ja. Revolution wurde als sicher für die Anwendung bei Zuchtkatzen, trächtigen und säugenden Weibchen eingestuft. Revolution ist außerdem unbedenklich in der Anwendung bei Zuchtkatern. 

Meine Katze wiegt mehr als 10 kg – Welche Dosierung ist erforderlich? 

Bei Katzen über 10 kg müssen Sie auf Grundlage des Körpergewichts eine geeignete Kombination von Pipetten verwenden. Wenn Ihre Katze bspw. 11 kg wiegt, benötigen Sie eine Pipette für Katzen mit einem Gewicht von 6,9-10 kg und zusätzlich eine Pipette für bis zu 2,3 kg..

Wo kann man es kaufen?

petcircle petbarn
Bewertung ⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
⭐⭐⭐
3/5
⭐⭐
2/5
Preis von Revolution-Blau Katzen Ab €66.95 Ab €79.95 Ab €76.95
Kostenlose Lieferung weltweit  ✔️
Lieferzeit 3-7 Werktage 14-20 Werktage 10-15 Werktage
Automatische Lieferoption ✔️ ✔️ ✔️
Rückgabe möglich  ✔️ ✔️ ✔️
24/7-Kundenservice ✔️
Große Produktauswahl ✔️ ✔️ ✔️
Treueprogramm ✔️ ✔️
Benutzerfreundlicher Shop  ✔️ ✔️ ✔️
Mehrsprachiger Shop  ✔️
Kundenbewertungen  5/5
1239 Bewertungen
2.7/5
1175 Bewertungen
3.6/5
823 Bewertungen
Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen

Tipps für eine gesunde Katze 

Auch wenn eine Behandlung mit einem Antiparasitikum wie Revolution der beste Weg ist, um Ihre Katze frei von lästigen Parasiten zu halten, kann die Unterstützung der allgemeinen Gesundheit Ihrer Katze helfen, mit Krankheiten oder Beschwerden umzugehen, an denen sie möglicherweise leidet.

Die richtige Ernährung

Katzen brauchen sowohl eine gute Nährstoffbalance als auch einen guten Ernährungsplan, um in Topform zu bleiben. Sie sollten eine Reihe kleinerer Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich nehmen, gewöhnlich morgens und abends. Widerstehen Sie dem Drang Ihrer Katze einen großen Napf mit Futter zu geben, da dies zu Fressanfällen führt.

Es gibt keine einheitliche Größe für die Ernährung von Haustieren, daher sollten Sie mit Ihrem Tierarzt über das beste Futter für die Rasse und das Alter Ihrer Katze sprechen. Viele Tierärzte raten inzwischen von zu viel Trockenfutter ab und schlagen stattdessen eine Mischung aus Nassfutter und natürlichem Futter vor. Kätzchen benötigen bis zum Alter von 6 Monaten eine besondere Nahrung. 

Es ist wichtig, dass Ihre Katze zu jeder Tageszeit Zugang zu frischem Wasser hat. Es kann sein, dass sie es nicht oft trinken, aber Katzen können innerhalb weniger Stunden krank werden, wenn sie dehydriert sind. Einige Katzen möchten sich zum Trinken nicht herunterbeugen. Wenn Ihre Katze das Wasser nicht anrührt, versuchen Sie es mit einem größeren Behälter, z.B. einem Glas.

Finden Sie Zeit zum Spielen 

Man könnte meinen, dass Katzen den ganzen Tag schlafen und es stimmt, dass sie sich bis zu 20 Stunden am Tag ausruhen können. Dennoch ist es wichtig, dass sie etwas Bewegung und geistige Stimulation bekommen. Das gilt besonders für Hauskatzen, die keinen Umgebungswechsel erfahren – ein eintöniges Leben kann sogar dazu führen, dass sich Ihr Haustier langweilt und gestresst fühlt. Nicht alle Katzen reagieren auf Spielsachen, daher sollten Sie eventuell eine Reihe von Techniken ausprobieren, um Ihre Katze zu unterhalten und fit zu halten. 

Alles sauber halten 

Katzen sind dafür bekannt, dass sie sich selbstständig pflegen, aber auch das sauberste aller Kätzchen braucht von Zeit zu Zeit etwas Unterstützung. Vor allem langhaarige Katzen sollten häufig gebürstet werden, da dies den Haarausfall entfernt und Haarballen verhindert.

Sauberkeit ist auch im Hinblick auf die Katzentoilette von entscheidender Bedeutung. Eine schmutzige Katzentoilette ist nicht nur ein Gesundheitsrisiko und ein Nährboden für Bakterien, sondern auch abschreckend für Ihre Katze. Dies kann dazu führen, dass sie sich an einen anderen Ort im Haus begibt oder, was gefährlicher ist, ihren Urin anhält und möglicherweise Harnwegsinfektionen oder Blasenprobleme entwickelt.

Planen Sie die Untersuchungen

Ihre Katze zum Tierarzt zu bringen, mag manchmal wie eine ernsthafte Herausforderung erscheinen, aber es ist wichtig, dass Sie Ihre regelmäßigen Termine nicht verpassen. Potentielle Probleme frühzeitig zu erkennen ist oft der ausschlaggebende Faktor, um ernstere Krankheiten und höhere Tierarztrechnungen später zu vermeiden. Selbst wenn Ihre Katze keine Probleme hat, benötigt sie regelmäßige Impfungen und Zahnreinigungen.

Schuzt vor Parasiten

Ungeachtet des Alters, der Rasse und des Lebensstils Ihrer Katze benötigt sie das ganze Jahr über einen Schutz vor Parasiten. Sogar Hauskatzen können durch offene Fenster, ein anderes Haustier oder durch Erde, die an Ihren Schuhen hereingetragen wird, leicht Flöhen, Würmern und anderen Parasiten ausgesetzt sein. Herzwürmer galten einst als saisonales Risiko, aber es wurde nachgewiesen, dass Stechmücken auch im Winter überleben. Die einzige Möglichkeit, Ihre Katze vollständig zu schützen, besteht in einer regelmäßigen Behandlung mit Anti-Parasitenmitteln.

Bewertung der VerwenderInnen

Haben Sie Revolution bei Ihrer Katze angewandt? Erzählen Sie uns von Ihrer Erfahrung!